Die Studentenschaft der Universität St. Gallen (SHSG)

Interessenvertretung und Dienstleister für die Studierenden

Die Studentenschaft ist die offizielle Studierendenvertretung an der Universität St. Gallen. Laut Universitätsstatut wird jeder Studierende mit seiner Immatrikulation automatisch Mitglied. Spricht man an der HSG von der Studentenschaft, so meint man jedoch meistens die ungefähr 200 Mitarbeiter, die sich aktiv in den zahlreichen Projekten und Initiativen engagieren.

Organisiert ist die Studentenschaft nach dem Prinzip der Gewaltenteilung. Der Vorstand mit den verschiedenen Ressorts nimmt dabei die Aufgabe der Exekutive wahr. Er besteht aus dem Präsidenten sowie sieben weiteren Vorständen, von welchen jeder die Verantwortung für einen speziellen Aufgabenbereich in der Studentenschaft trägt. Den Handlungsspielraum für die Aktivitäten des Vorstands gibt das Studentenparlament, kurz StuPa genannt, als Legislative der Studentenschaft vor. Als Judikative fungiert die Rekursstelle.

Wir sehen unsere Aufgaben als Studentenschaft vor allem in zwei Bereichen: Zum einen vertreten wir die Wünsche der Studierenden gegenüber der Universität. Durch das traditionell gute Verhältnis zwischen der Studentenschaft und den verschiedenen Stellen der Universität haben wir an der HSG sehr gute Voraussetzungen, um die Wünsche und Anliegen dort hinzutragen, wo sie gehört werden müssen. Unser Ziel ist es, den Studierenden die aktive Mitgestaltung ihrer Wunschuniversität zu ermöglichen. Zum anderen sehen wir es aber ebenso als unsere Aufgabe, den Studierenden gewisse Dienstleistungen, teilweise in enger Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen, anzubieten. Dabei achten wir jedoch darauf, dass die angebotenen Dienstleistungen für die Studierenden einen Nutzen stiften und wir zu keinem Verein in Konkurrenz treten. Unser Betätigungsfeld liegt vor allem in den Bereichen, welche die über 80 Vereine oder die Universität selbst nicht ausfüllen oder ausfüllen können. Die Vereine sind neben den Studierenden unsere zweite zentrale Anspruchsgruppe. Wir kümmern uns darum, dass sie die bestmöglichen Voraussetzungen haben, um an der Universität ihre Aktivitäten und Ideen umsetzen zu können oder neue Mitglieder sowie Publikum für ihre Veranstaltungen zu finden.

SHSG reorganisiert

Auf dieses Jahr hin wurde die SHSG reorganisiert. Augenfälligste Neuerung dabei ist die neue Stammmarke: «SHSG | Studentenschaft». Der neue Auftritt soll der Studentenschaft eine neue Dynamik verleihen und einen grösseren Wiedererkennungswert gewährleisten. Inzwischen wissen wohl die meisten Studenten, was sich hinter dem orangen Schriftzug auf schwarzem Hintergrund verbirgt. Die zweite gewichtige Änderung betrifft die interne Organisation, neu gibt es nämlich ein Ressort mehr als bisher, insgesamt also sieben. Neu ist auch die Einteilung in strategische Ressorts und Querschnittsressorts. Die strategischen Ressorts sind für Projekte und Initiativen zuständig, dazu gehören «UniEntwicklung», «Campus», «Lehre» sowie «Kultur & Freizeit». Unterstützt werden sie von den Querschnittsressorts, namentlich «Marketing & HR», «Finanz» und «IT & Infrastruktur».

Im Zuge der Neuorganisation der SHSG wird es auch eine neue Homepage geben. Diese wird voraussichtlich aber erst 2009 kommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*