My Beautiful Laundrette

Wie auf smarte Weise aus einer Bruchbude ein Schmuckstück entstehen und es zu einer etwas anderen Liebesbeziehung im rassistischen London der 80er-Jahre kommen kann, zeigt der Film «Mein wunderbarer Waschsalon».

Der attraktive Pakistaner Omar lebt im Süden Londons in einer verwahrlosten Wohnung mit seinem alkoholsüchtigen verwitweten Vater Hussein Ali, um den sich der junge Mann seit dem Tod der Mutter kümmert. Sein Vater war ein angesehener sozialistischer Journalist bevor er nach England kam. Im neuen Land angekommen, erhielt er jedoch nie eine Chance, seinen eigentlichen Beruf auszuüben. Aus diesem Grund wünscht sich der Vater nichts mehr, als seinen Jungen studieren zu sehen.

Als Omar jedoch von seinem Onkel Nasser die Chance erhält, einen heruntergekommenen Waschsalon als Geschäftsführer zu leiten, kommt es zu Streitigkeiten zwischen dem ehemaligen Journalisten und dessen Bruder Nasser.

Um den Laden wieder in Schwung zu bringen, bittet Omar seinen Jugendfreund Johnny zu Hilfe, der bis dahin unglücklich einer ausländerfeindlichen Gruppe angehörte. Mit viel Arbeit, Freude und Kreativität wird aus der tristen Immobilie ein wahres Juwel. Während der Arbeit kommen sich Johhny und Omar näher und werden schliesslich zu einem Liebespaar. Währenddessen plant Onkel Nasser die Hochzeit seiner Tochter Tania mit dem neuen Geschäftsführer und lädt die zwei jungen Männer zu einer Party ein. Dort stellt sich heraus, dass Nasser eine Affäre mit der Engländerin Rachel hat, welche von den Verwandten ihres Liebhabers finanzielle Unterstützung erhält. Omar zeigt wenig Interesse an Tania, die sich daraufhin in Johnny verliebt.

Nachdem Tania klar geworden ist, dass sie Johnnys Herz nie gewinnen wird, zieht sie in einen anderen Stadtteil. Unterdessen hat Rachel die Liaison mit Nasser beendet, und dieser sucht nun Trübsal blasend Trost bei seinem Bruder Hussein. Die beiden versöhnen sich. Das homosexuelle Liebespaar bereitet auf Hochtouren die Eröffnung des neuen Waschsalons vor. Dabei kommt es zu einem unangenehmen Zwischenfall: Johnny wird von seiner ehemaligen Bande brutal zusammengeschlagen, weil er in ihren Augen gegen die rassistischen Grundsätze verstösst. Omar kann ihn schlussendlich retten; die beiden setzen ihre Liebesgeschichte fort und werden neue Geschäftsführer des Salons, womit die Geschichte endet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*