Letsact – Mit einer App die Welt verändern

Denn die Welt verändert sich nicht durch Worte, sondern durch Taten – vor allem durch deine Taten.

Denn die Welt verändert sich nicht durch Worte, sondern durch Taten – vor allem durch deine Taten.

Jung, neuartig und nachhaltig – Drei Begriffe, welche die aktuelle Startup Szene sehr treffend beschreiben. Seit Jahren wächst der Markt der Jungunternehmer und immer mehr Menschen realisieren ihre Ideen, oft mit dem Ziel, die Welt wie wir sie kennen zu einer besseren zu machen. Wer heutzutage jedoch wirklich etwas bewirken möchte, braucht eine ganz besondere Idee. Und diese eine Idee zu finden, wo es doch schon so viel gibt, ist gar nicht leicht. Allen Widrigkeiten zu Trotz, ist es Paul Bäumler und Ludwig Petersen gelungen, etwas zu schaffen, dass es so noch nicht gab, denn sie gründeten letsact. 

Uber für Volunteering

Jeder kennt Apps der Sharing Economy, darunter zum Beispiel Uber, Airbnb oder BlaBlaCar. Was wäre jedoch, wenn nun jemand auf die Idee kommt, keine Produkte im eigentlichen Sinn in die Sharing Economy einzubringen, sondern seinen Beitrag in Form von Wohltätigkeitsarbeit zu leisten. Genau die Vermittlung eben dieser wohltätigen Arbeit ist das, was letsact in Angriff nimmt. Kostenlos und schnell geht die Anmeldung von statten und schon kann jedes Mitglied einen Beitrag leisten, um unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen. 

Intuitiv, nachhaltig und etwas für jedermann 

Einmal angemeldet geht es gleich los. Eine Vielzahl von Projekten steht zur Verfügung und wartet nur darauf, dass sich ein paar Freiwillige finden, die etwas bewirken wollen.  Gegenwärtig sind bereits 5000 Freiwillige und 200 Unternehmen an letsact beteiligt und die Community wächst ständig. Die App zeigt dir nicht nur soziale Projekte in deiner Nähe, sondern auch an welchen Projekten deine Freunde gerade beteiligt sind. So hilft letsact nicht nur, dass richtige Projekt für dich zu finden, sondern ermöglicht dir auch, eine Vielzahl neuer, interessanter Menschen kennenzulernen und grossartige Erfahrungen zu sammeln.

Da ist für jeden was dabei

Die wachsende Anzahl Projekte, die letsact vermittelt, könnte unterschiedlicher kaum sein. Einen guten Einblick erhält man auf der Website des Unternehmens. Um eine Vorstellung davon zu erhalten, werden im Folgenden einige der Projekte kurz vorgestellt:

One Dollar Glasses – Weltweit gibt es über 150 Millionen Menschen, die dringend eine Brille brauchen, sich jedoch keine leisten können. Um diesen Menschen zu helfen ist nicht viel Aufwand nötig. Teilnehmen kann man von überall und zu den Aufgaben zählt unter anderem das Sammeln von Spenden sowie die Unterstützung bei Informationsveranstaltungen. 

Tierhilfe Fünfseenland – Da das Unternehmen aus München stammt, sind auch viele der Projekte in dieser Region ansässig. So auch die Tierhilfe Fünfseenland. Als Helfer dieser Organisation wird man beispielsweise zur Beratung und Unterstützung von Tierhaltern sowie die Pflege der SocialMedia Seiten der Organisation. 

Unicef – Auch bekannte Organisationen wie Unicef gehören zu den Partnern von letsact. Bei Organisationen dieser Größe fallen selbstverständlich alle möglichen Aufgaben an und engagierte Helfer werden immer gesucht. Sei es die Betreuung einer Informationsveranstaltung oder die Organisation eines Benefiz Konzertes, da ist für jeden was dabei. 

Nun sollte wohl jeder einen guten Eindruck davon haben, wofür letsact steht und was die Gründer mit dieser grossartigen Idee bezwecken. Und als wäre das noch nicht genug, wird für jede neue Anmeldung ein Baum gepflanzt. 

Check it out, unter www.letsact.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*