prisma testet: tibits St. Gallen

Zu allen Tageszeiten bietet das „tibits“ am Bahnhofsplatz vegetarische und vegane Köstlichkeiten an. Seinen Teller stellt man individuell an dem Buffet zusammen. Gezahlt wird nach Gewicht.

Aufgrund der aktuellen Situation sind auch in St. Gallen alle Restaurants vorübergehend geschlossen. Sobald sich das öffentliche Leben Schritt für Schritt wieder zurück zur Normalität entwickelt, können neue Restaurant getestet und Leckereien genossen werden. Hierfür hat das prisma wie jeden Monat eine Empfehlung für euch.

Das „tibits“ hat eine enge Verbindung zu der Familie Hiltl, die das weltweit älteste vegetarische Restaurant „Haus Hiltl“, betreibt. Gemeinsam mit der Familie gründeten die drei Gebrüder Frei im Jahr 2000 das „tibits“. Dies war der Startschuss der Erfolgsgeschichte.

Seit zweieinhalb Jahren gibt es nun das „tibits“ in St. Gallen. Das Restaurant befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem Jahr 1909 am Bahnhofsplatz 1a. In diesem befand sich früher die Eidgenössische Bank. Nach einer sorgfältigen Renovierung erwartet die Gäste in dem beeindruckenden Gebäude nun täglich ein reichhaltiges Buffet mit insgesamt 40 warmen und kalten Gerichten, Suppen sowie Desserts. Das Besondere: Es ist alles vegetarisch oder vegan. Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen. Dank der abwechslungsreichen Köstlichkeiten, darunter Couscous-Salat mit Granatapfelkernen, Green Thai Curry oder Coconut Fried Rice, fällt der Verzicht auf Fleisch wirklich nicht schwer. An dem Buffet kann man frei wählen, was und wie viel man möchte. Bezahlt wird anschliessend nach Gewicht. Das Personal im Service ist durchgehend überaus freundlich.

Zusammenfassend können wir euch das „tibits“ – ob zum Frühstück, Mittagessen oder einfach für den kleinen Hunger zwischendurch – wärmstens empfehlen. Gut zu wissen: Bei eigenen mitgebrachten Boxen und Flaschen erhaltet ihr 10% Rabatt auf alle Speisen und 30 Rappen auf alle Getränke.

Für alle, die sich nun nicht mehr gedulden können, die vegetarischen und veganen Gerichte zu testen, gibt es gute Nachrichten: Um euch auch in der aktuellen Situation den Genuss nicht zu verwehren, gibt es einen Home-Delivery-Service von „tibits“, dank dem ihr euch leckere Menüs ganz einfach nach Hause liefern lassen könnt. Alle Informationen dazu gibt es unter www.tibits.ch/athome.

Seid mutig und probiert doch mal ein Gericht oder eine Kombination, die ihr so noch nicht kanntet. Wir wünschen euch einen guten Appetit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*