Hans, 10, sucht neu sein Glück in St.Gallen

Seit Mittwoch beglückt die 2010 gegründete Münchner Burgerkette «Hans im Glück» St.Gallen mit köstlichen Mittags- und Abendmenus. Und wer ist nach dem Lockdown nicht auf der Suche nach ein bisschen Glück?

Seit den ersten Lockerungen nach der Eindämmung der COVID-19 Pandemie sind immer mehr Leute draussen anzutreffen. Erste Seelen trauen sich wieder in die Stadt und geniessen es, in den Gassen herumzuschlendern und den Kleiderschrank neu aufzustocken. Andere jedoch haben das Bedürfnis, sich wieder einmal gastronomisch verwöhnen zu lassen. Wagt man sich dann in die Gegend des altbekannten Trischli’s, fällt einem ein neues Lokal ins Auge: Das «Hans im Glück». Nur 30 Sekunden vom Markplatz entfernt, befindet es sich mitten im Herzen der Stadt St.Gallen.

Die gewohnte Birkenstammausgestaltung wurde beibehalten, neu dazugekommen sind die Corona bedingten Mindestabstände. Schaut man sich im Lokal um, blickt man in hungrige Gesichter, die sich voller Begeisterung auf ihre Burger stürzen. Es gibt jedoch auch die edlen Feinschmecker, welche lieber zu Messer und Gabel greifen. Weiter bemerkt man eine etwas seltenere Spezies, welche sich doch lieber für einen Salat statt für einen Burger entschieden hat. Ob Rindfleisch, Poulet, vegetarisch oder vegan, es hat für jeden Geschmack etwas dabei. Die erfrischenden Getränke, sogenannte «Durstlöscher», löschen dir auf jeden Fall deinen Durst. Das Menü wird von einem Warmgetränk abgerundet, auch wenn dieses mit einem etwas lieblos angerichtetem Milchschaum kam. Ein Kakao-Herzchen hätte doch mein Glück vervollständigt.

prisma empfiehlt das «Hans im Glück» aufgrund der freundlichen und schnellen Bedienung, des leckeren Essens und dem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn man sich für das Mittagsmenü entscheidet, bekommt man den Burger inklusive Beilage, Kaltgetränk und anschliessendem Warmgetränk für den Burgerpreis (zwischen 12 und 16 Franken) plus einem Menüzuschlag von 7.50, insgesamt also zwischen 20 und 25 Franken. Am Abend wird der Menüzuschlag von 7.50 mit 15.50 ersetzt, dafür gibt es aber dann einen Cocktail dazu. Da Hans seit der Eröffnung seiner Glückssuche vom Mittwoch fleissig besucht wird, solltet ihr nicht vergessen rechtzeitig zu reservieren. Denn für viele Fans der Burgerkette ist es nun nicht mehr nötig bis nach Bern, Basel oder nach Deutschland zu fahren, um Hans und sein Glück zu finden.

Bist du auf der Suche nach einer kulinarischen Auszeit von deiner Lernphasen-Pizza, Raviolibüchse oder Pasta, dann könnte dich ein Besuch bei Hans glücklich machen. Und wer weiss, vielleicht bringt es dir auch noch für deine Prüfungen Glück.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*