Neu in der Schweiz? So sparst du Geld!

Studieren in der Schweiz kann sehr kostspielig sein. Mit diesen Tipps kannst du aber richtig Geld sparen!

10 CHF für einen Döner, Studiengebühren, Miete… Insbesondere ausländische Studierende sind anfangs geschockt von ihren Ausgaben in der Schweiz. Über die Zeit lernt man aber ein paar Tricks kennen, damit man nicht zu tief in die Tasche greifen muss. Hier sind fünf Tipps, wie ihr etwas Geld sparen könnt. 

Nutze die Angebote der Uni

Auf den ersten Blick wirken die Studiengebühren hoch. Doch auf den zweiten erkennt man, dass die Universität dafür auch mehr anbietet. Anstelle vom teuren Fitnessstudio–Abo gibt es den Unisport. Des Weiteren werden Konversationskurse angeboten, in der Bibliothek kann man sich die neuesten Zeitungen ausleihen, man kann Termine bei einer Schreiberatung aus machen, sich seinen CV im Career Center checken lassen… 

Setz dich mit dem Müllsystem auseinander 

Dieser Punkt klingt vielleicht etwas lächerlich, doch insbesondere als ausländischer Student tut man sich anfangs schwer das Müllsystem der Schweiz zu begreifen. Kurze Zusammenfassung: Es gibt recht teure Müllsäcke, welche für Restmüll gedacht sind. Geld kannst du sparen indem du Blech, Glas und PET Flaschen zu den richtigen Entsorgungsanlagen bringst und dich informierst, wann bei dir Papier Müll, Karton, Sperrmüll von der Müllabfuhr abgeholt wird: https://www.stadt.sg.ch/home/raum-umwelt/abfall-entsorgung/Abfuhrplan.html. Auf diese Art und Weise sparst du dir den Kauf von unnötig vielen teuren Müllsäcken. 

Koche selber 

Auswärts essen gehen ist vielleicht entspannend, aber leider sehr teuer. Viel Geld sparen tut man indem man selber kocht. Lebensmittel haben im Vergleich zu den angrenzenden Ländern auch einen höheren Preis, deswegen ist von vielen Studierenden eine beliebte Wochenendaktivität in Konstanz Grosseinkauf zu machen. In St.Gallen kann man ansonsten auch billiger Lebensmittel bei Aldi, Denner oder kleinen arabischen sowie asiatischen Supermärkten einkaufen. 

Fährst du viel Zug? Hol dir das Halbtax-Abo!

Für eine Gebühr von 100 CHF pro Jahr kann man sich das Halbtax-Abo kaufen und bekommt alle Tickets für den halben Preis. Sobald man ein bisschen mehr Zug fährt, hat man diese Gebühr schnell wieder drinnen. Ansonsten lohnt es sich auch die SBB App herunterzuladen, da dort immer niedrige Preise für gewisse Strecken angeboten werden: https://www.sbb.ch/de/abos-billette/abonnemente/halbtax.html 

Nutze die Ermässigungen durch dein Bankkonto 

Wenn man ein Bankkonto bei einer Schweizer Bank anlegt, bekommt man mit diesen auch alle möglichen Rabatte für Restaurants, Kleidergeschäfte, Printshops, aber auch Dienstleistungen. So habe ich beispielsweise 10% bei meinem letzten Friseurtermin gespart. Es lohnt sich also mal einen Blick auf diese zu werfen. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*