Einfluss haben mit oikos St.Gallen

Nachhaltigkeitsthemen finden Eingang in das Curriculum der HSG, der Climate Emergency Letter wurde unterschrieben und 80 Studierende treiben mit oikos St.Gallen die Diskussion über Nachhaltigkeit in Management und Ökonomie voran. Du kannst nun Teil der Veränderung werden.

Climate Emergency Letter

Gemeinsam mit 270 internationalen Business Schools hat die Universität St. Gallen den Klimanotstand erkannt und sich mit dem Unterzeichnen des Climate Emergency Letters zu den folgenden Punkten verpflichtet:

1. Mobilisierung von mehr Ressourcen für handlungsorientierte Klimawandelforschung und Schaffung von Kompetenzen;

2. Verpflichtung bis spätestens 2030 klimaneutral zu werden;

3. Verbesserung des Angebots an Umwelt- und Nachhaltigkeitserziehung in Lehrplan-, Campus- und Community-Outreach-Programmen.

Mehr Informationen dazu, hier: ​https://www.sdgaccord.org/climateletter

Mit dem Unterzeichnen des Climate Emergency Letters hat oikos St. Gallen an Relevanz gewonnen und ist somit Teil des dritten Punktes zur Erreichung der Ziele geworden.

Neun Projekte von oikos St. Gallen

oikos St. Gallen ist die führende Non-Profit Studierendenorganisation für Nachhaltigkeit in Management und Ökonomie an der Universität St. Gallen. 80 studentische Mitglieder der Organisation engagieren sich innerhalb von neun Projekten gemeinsam für eine nachhaltigere Zukunft. Folgende neun Projekte stehen auch dieses Jahr auf der Agenda:

Un-Dress ​treibt die Diskussion zur nachhaltigen Modeproduktion an; ​oikos&Pizza ​führt Company Talks und Pizza-Essen mit relevanten Unternehmen durch; Während der Sustainability Week ​laden HSG-Studierende zu Workshops über Themen wie Ernährung oder Sport ein; ​Sustainable Finance ​bringt den Studierenden Themen wie Impact Investing und Nachhaltigkeit in der Finanzindustrie näher; ​An der oikos Conference ​können Studierende an zwei Tagen an inspirierenden Key-Note Speeches und Panel-Diskussionen teilnehmen; ​Evolve organisiert eine Konferenz zu Social Entrepreneurship und bringt Studierende mit Start-Ups und der Öffentlichkeit zusammen; ​Oismak ​stellt über die Website vegane und vegetarische Rezepte zur Verfügung und organisiert Running-Dinners für Gleichgesinnte und Interessierte; EcoMap ​ist ein internationales Projekt zur Förderung von nachhaltigen Unternehmen in der Umgebung; ​Change on Campus ​treibt zurzeit Projekte wie “Curicculum Change” und “Reusable Cup” voran.

Zur Erreichung der ambitionierten Ziele des Climate Emergency Letters möchte oikos St. Gallen weiterhin einen sinnvollen Beitrag leisten. Hierfür ist die Community auf Studierende der Universität St.Gallen angewiesen. Bis am 22. September hast du die Möglichkeit, dich für eines der Projekte zu bewerben: ​https://www.oikos-stgallen.com/join-us


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*