Operation Mindfall: Teamevent mit Virus aber ohne Corona

Eine Geheimorganisation hat einen Virus in das Grundwasser eingespeist und die ganze Weltbevölkerung ist davon bedroht. Was klingt wie die Verschwörungstheorie eines Corona-Skeptikers ist in Wahrheit die Story der «Operation Mindfall», ein Outdoor Escape Game in St.Gallen. Wir haben es ausprobiert.

Ausgerüstet mit iPad und Agentenkoffer haben wir St.Gallen gerettet – vergessen ging nur die Kamera für ein gutes Foto

RedaktionsbesucheEscape Room, Weihnachtsessen – so sahen in der Vergangenheit unsere Teamevents aus. Coronabedingt und mit einer zweiten Welle im Hinterkopf mussten wir dieses Herbstsemester jedoch etwas umdenken. Statt wie sonst eng beieinander drinnen zusammenzusitzen, wollten wir unser Teamevent also nach draussen verlegen. Jedoch sind die winterlichen Temperaturen in St.Gallen ab November auch nicht ohne, weswegen noch vor dem Break ein Event stehen sollteDa weder ein Redaktionsbesuch draussen noch ein Weihnachtsessen vor dem Break wirklich Sinn machen, entschlossen wir uns also für den Escape Room in der «Outdoor Edition». 

Journalisten werden zu Agenten

Mit Tatendrang und Maske vor dem Mund besammelt sich die prisma-Redaktion also wenige Tage später an der Spisergasse 15, um bei der «Operation Mindfall» die Geheimorganisation «Spider Tech» aufzuhalten, welche bereits 20% der Weltbevölkerung mit einem Virus infiziert hat. Hierfür müssen wir in 4er-Gruppen das Gegenmittel finden – und haben dafür gerade einmal 90 Minuten Zeit. Unsere Motivation: Die St.Galler Kantonspolizei hat es angeblich nicht geschafft. 

Bewaffnet mit einem Tablet und einem Agentenkoffer voller Utensilien lösen wir ein Rätsel nach dem anderen und rennen dabei einmal quer durch die ganze St.Galler Altstadt. Auf dem Weg müssen wir verstecke Zahlencodes auf dem Klosterplatz ausfindig machen, mit einem Endoskop die Kanalisation von St.Gallen durchforsten und geheime Nachrichten mit einem Spezialmikroskop lesen, bis wir schlussendlich das Antivirus selbst herstellen können. Adrenalingeladen geben wir das entscheidende Passwort mit gerade einmal noch 5 Sekunden auf der Uhr in das System ein und beenden somit erfolgreich das Spiel – und waren somit schneller als die St.Galler Kantonspolizei. Auch wenn dieser Erfolg anschliessend nicht bei einem Bier gefeiert werden kann, treten wir alle mit einem grossen Schmunzeln den Heimweg an.

Miteinander oder Gegeneinander

Die «Operation Mindfall» aber auch die zwei anderen Outdoor Escape Games in St.Gallen können sowohl als Einzelteam als auch in mehreren Teams gegeneinander gespielt werden. Ausgezeichnet mit der «Agent Trophy» warten wir vom prisma nun also auf einen Herausforderer. Welcher Verein wagt es? 

Tean Escape St.Gallen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*