Lockdown Weihnachten – Zeit für Cocktails

Unser aller Befürchtung ist eingetroffen – Social Distancing Weihnachten. Statt Feiern und Essen mit der gesamten Verwandtschaft gibt es nun gesellige Feiertage im engsten Familienkreis. Damit ihr euch trotzdem verwöhnen könnt, hier vier meiner absoluten Favoriten unter den Weihnachtscocktails.

Cranberry Old Fashioned 

Zutaten: 9cl Bourbon, 3cl Cranberry Simple Sirup*, 3 Spritzer Angostura Bitter, Eiswürfel

Der Cranberry Old Fashioned ist eine weihnachtliche Adaption eines alten Cocktail-Klassikers. Durch das Hinzufügen der Cranberrys zum Simple Sirup erhält der ganze Drink eine süssere, fruchtigere Note, welche ihn zu einem hervorragenden Dessert-Cocktail nach einem herzhaften Weihnachtsessen macht. Die Zubereitung dieses altbewährten Drinks könnte einfacher nicht sein. Lediglich alle Zutaten in ein mit Eiswürfeln gefülltes Glas geben, einmal umrühren und anschliessend mit einem Stück Orangenzeste, frischen Cranberrys oder mit einem Rosmarinzweig garnieren. 

*Simple Sirup ist an sich nichts anderes als Zuckerwasser. Dies könnt ihr simpel selbst herstellen. Einfach Zucker und Wasser in einem 3:2 Verhältnis in einem Topf erhitzen und solange umrühren, bis keine Zuckerkristalle mehr zu sehen sind. Den Simple Sirup könnt ihr dann in eine Flasche abfüllen und bis zu einem Monat im Kühlschrank aufbewahren. Für den Cranberry Simple Sirup müsst ihr nur beim Erhitzen noch die gleiche Menge an frischen Cranberrys wie Zucker hinzugeben. 

Hot Toddy

Zutaten: 17.5cl kochendes Wasser, 4.5cl Whisky / Bourbon / Brandy, 3TL Honig, 1cl Zitronensaft, Zimtstange und Nelken zum Garnieren 

Kommen wir nun zu einem Heissgetränk. Hot Toddy ist ein Getränk, welches dem Grog aus der letzten Ausgabe dieses Formates sehr ähnlich ist. Er wird vor allem in England, Australien oder in den Staaten getrunken, aber auch in Schweden und Finnland ist er nicht unbeliebt. Das Besondere am Hot Toddy ist, dass er mit fast jedem hochprozentigen Alkohol gemacht werden kann. So wird in New England statt Whisky eher Brandy oder Rum als Basisalkohol benutzt und ich persönlich bevorzuge Bourbon anstelle von Scotch zu verwenden. Zur Zubereitung dieses Drinks gibt es an sich wenig zu sagen. Einfach alle Zutaten zusammengiessen und umrühren bis sich der Honig vollständig aufgelöst hat. Bei Bedarf und je nach persönlicher Präferenz noch etwas Honig oder Zitronensaft hinzugeben. Garnieren kann man das Ganze mit einer Zimtstange, einer Scheibe Zitrone und Nelken. 

Chai Spiced White Russian 

Zutaten: 6cl Vodka, 3cl Halbrahm, 3cl Kahlua, 1 Chai Teebeutel, Sternanis und Zimtstange zum Garnieren, Eiswürfel 

Nun zu einer weihnachtlichen Version meines absoluten Lieblingscocktail. Chai Spiced White Russian. Der White Russian, welcher durch den Kaffeelikör und die Milch eigentlich auch schon normalerweise fast als Weihnachtscocktail durchgehen könnte, wird hier noch mit Chai-Aromen und den Weihnachtsgewürzen Zimt und Sternanis verfeinert. Die Zubereitung des Drinks dauert, je nach gewünschter Stärke des Chai-Aromas, etwas länger als bei den anderen Cocktails. Denn zuerst müssen wir den Vodka mit dem Chai „infusen“. Dazu nehmen wir die benötigte Menge Vodka und legen den Teebeutel hinein. Am besten lasst ihr das Ganze über Nacht bei Zimmertemperatur ziehen damit der Teegeschmack ordentlich zur Geltung kommt. Jedoch reichen auch bereits zirka zwei Stunden, um einen merkbaren Effekt zu erzielen. Die eigentliche Zubereitung anschliessend ist recht einfach. Lediglich alle noch übrigen Zutaten zusammen mit dem Vodka in ein mit Eis gefülltem Glas zusammengiessen und mit einer Zimtstange und einem Sternanis garnieren. 

Hot Buttered Rum

Zutaten: 6cl dunkler Rum, 15cl kochendes Wasser, 1TL brauner Zucker, 20g Butter, ein Spritzer Vanilleextrakt, jeweils eine Prise Zimt und Muskatnuss, 1 Zimtstange 

Der Cocktail mit den ungewöhnlichsten Zutaten ist wohl der Hot Buttered Rum. Ich glaube kaum jemand kommt auf die Idee Butter in ein alkoholisches Getränk zu mischen, jedoch verleiht ebendiese dem Cocktail eine wunderbar cremige Konsistenz und betont fabelhaft die reichen Aromen des dunklen Rums. Diese Eigenschaften gepaart mit den weihnachtlichen Gewürzen setzten diesen Drink weit nach oben auf meiner „Lieblings-Weihnachts-Cocktail-Liste“. Für die Zubereitung schmelzt ihr die Butter am besten bereits vorher in der Mikrowelle oder in einem Wasserbad, damit ihr sichergehen könnt das euch während des Trinkens keine festen Butterstückchen mehr begegnen. Anschliessend gebt ihr die Butter zusammen mit dem Zucker und den Gewürzen in ein hitzebeständiges Glas und mischt sie gut zusammen. Nun den Rum und das kochende Wasser hinzufügen und gut umrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Garnieren könnt ihr das ganze am besten mit einer Prise frischer Muskatnuss und einer Zimtstange. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*