TikTok Trendfoods im Test

Baked Oats, Vodka Pasta und Cloud Bread bekommen derzeit Millionen Likes auf TikTok. Aber schmecken sie auch wirklich so gut, wie Creator sie auf TikTok erscheinen lassen? Das prisma macht für euch den Geschmackstest.

Baked Oats 

Haferflocken gelten schon seit einigen Jahren als Trendfood. Doch auf TikTok schlägt der Trend ganz neue Wellen: Baked Oats. 

Die Zutaten: 160g Milch eurer Wahl, 60g Haferflocken, ½ Banane, eine Prise Salz, 1 TL Backpulver, 14g Ahornsirup oder Agavendicksaft zum Süßen, 5g Backkakao, 7g Chiasamen (optional: Proteinpulver) 

Die Zutaten entweder verrühren oder in einem Mixer zu einem flüssigen Teig pürieren und dann in eine ofenfeste Schale geben. Dann bei 205 Grad Celsius für 17-20 Minuten im Ofen backen. Optional können Schokostückchen vor dem Backen hinzugefügt werden oder für Lava Oats einen Löffel Schokocreme (z.B. Nutella) in die Mitte auf den Teig geben und mit etwas mehr Teig bedecken.  

Zuletzt noch mit Toppings wie Banane, Beeren, Nüssen, Kokosflocken oder Schokostückchen abrunden – fertig!  

Bewertung: Baked Oats halten, was sie versprechen! Einfach, lecker, abwechslungsreich und sehr sättigend. Wie ein Kuchen zum Frühstück! So lässt es sich gleich viel besser in den Tag starten. Auch für diejenigen zu empfehlen, die kein Oatmeal mögen. Leider aber etwas zeitaufwändig am Morgen durch die Backzeit im Ofen. 

Cloud Bread 

Bekannt als eiweissreiches und kalorienarmes „Brot“ wurde Cloud Bread auf TikTok schnell zum viralen Hit. 

Die Zutaten: 3 Eiweiss, 10g Maisstärke, 30g Zucker, optional: Lebensmittelfarbe und Vanilleextrakt 

Zuerst das Eiweiss aufschlagen und dann den Zucker und die Maisstärke hinzugeben und weiter aufschlagen, bis die Masse steif ist. An dieser Stelle können optional Lebensmittelfarbe und Vanilleextrakt hinzugefügt werden. Danach die Masse auf einem Backblech mit Backpapier zu einer Brot- oder Fladenform formen und bei 150 Grad Celsius für etwa 25 Minuten backen. 

Pizza Variante: Cloud Bread kann man laut TikTokern auch als Pizzateig verwenden. Dazu den Zucker weglassen und flach auf einem Backblech verteilen. Für etwa 23 Minuten bei 150 Grad backen, dann mit Pizzasauce, Käse und Toppings belegen und wieder in den Ofen geben, bis der Käse geschmolzen ist. 

Bewertung: Optisch kann Cloud Bread punkten. Auch die fluffige Konsistenz ist schön. Geschmacklich ist es aber nichts Besonderes – gebackener Eischnee eben. Leider klebt es am Backpapier und auch unangenehm an den Händen. Der Aufwand lohnt sich nicht. Auch die Cloud Pizza überzeugt nicht im Geschmack. 

Gigi Hadids Spicy Vodka Pasta 

Gigi Hadid postete das Rezept ursprünglich in ihrer Instagram Story und kurz darauf war die Spicy Vodka Pasta überall auf TikTok zu finden. 

Die Zutaten (für 2 Portionen): ¼ Tasse Olivenöl, 1 kleine gewürfelte Knoblauchzehe, ¼ gewürfelte Zwiebel, ¼ Tasse Tomatenmark, ½ Tasse Sahne, 1 TL rote Chiliflocken, 1 EL Wodka, Salz & Pfeffer, Nudeln nach Wahl (Gigi hat kleine Muschelnudeln genommen), 1 EL Butter, ¼ Tasse Parmesan 

Als erstes den Knoblauch und die Zwiebel in Olivenöl anbraten. Dann das Tomatenmark hinzugeben und weiter anbraten. Sahne, Chiliflocken, Wodka, Salz und Pfeffer hinzugeben und weiter kochen lassen. Parallel die Pasta kochen und zusammen mit ¼ Tasse Nudelwasser zur Sauce geben. Zum Schluss die Butter und den Parmesan hinzufügen, umrühren und servieren. Am besten mit Parmesan und Chiliflocken garnieren und geniessen. 

Bewertung: Die Wodka-Nudeln waren wirklich eine Überraschung. Sehr lecker und schlussendlich doch einfacher zubereitet als erst gedacht. Die Pasta hatte ein gutes Mass an Schärfe. Wer es gerne spicy mag, der kann nach Belieben mehr Chiliflocken hinzugeben. Ein Muss für alle Foodies!  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*